Ayuba Wabba
Präsident

Ayuba Philibus Wabba wurde beim 4. IGB-Weltkongress im Dezember 2018 in Kopenhagen zum Präsidenten des IGB gewählt. Er ist seit 2015 Vorsitzender des nigerianischen Gewerkschaftsbundes NLC (Nigeria Labour Congress) und der erste IGB-Präsident, der aus einem afrikanischen Land stammt.

Ayuba wurde 1968 im nigerianischen Bundesstaat Borno geboren. Er war bereits zu Studienzeiten in der Studierendenvertretung aktiv und wurde zum Vorsitzenden der Gewerkschaft der Gesundheitstechnologie-Studierenden gewählt.

Ayuba ist den Gewerkschaften treu geblieben und seit nunmehr 30 Jahren in der Bewegung aktiv. Sein erstes Gewerkschaftsamt übernahm er nach seiner Wahl zum Sekretär der Gewerkschaft der Beschäftigten im Gesundheitswesen im Bundesstaat Borno.
Nach zahlreichen Erfolgen in seinem Heimatstaat Borno wurde er zum landesweiten Vorsitzenden der nigerianischen Gewerkschaft der Beschäftigten im Gesundheitswesen gewählt und schließlich im Jahr 2007 zum Schatzmeister des nigerianischen Gewerkschaftsbundes NLC.

Er ist gegenwärtig Mitglied des Verwaltungsrates der Internationalen Arbeitsorganisation sowie Vorstandsmitglied zahlreicher öffentlicher und privater Organisationen seines Landes, u.a. des Universitätskrankenhauses Lagos, der staatlichen Krankenversicherung, des Nationalen Arbeitsberatungsrates (NLAC), des Universitätskrankenhauses Enugu der Universität von Nigeria sowie des Nationalen Produktivitätszentrums.

Ayuba war Mitglied des Nationalen Instituts für politische und strategische Studien und hat einen Master-Abschluss in öffentlicher Gesundheit. Darüber hinaus wurden ihm die hohen traditionellen Titel des Fiwagboye von Orile-Ifo und des Zanna Ma’alama von Borno Emirate verliehen.

Er lebt in Abuja, Nigeria.