Themen Entwicklungszusammenarbeit

Das Netzwerk für die gewerkschaftliche Entwicklungszusammenarbeit (engl. TUDCN) ist eine Initiative des IGB, an der seine Mitgliedsorganisationen, solidarische Unterstützung gewährende Organisationen (Solidaritätsorganisationen), die Vertreter der IGB-Regionalorganisationen und die Globalen Gewerkschaftsföderationen (GUFs) beteiligt sind. Ziel des Netzwerkes ist es, eine Gewerkschaftsperspektive in die internationale entwicklungspolitische Debatte einzubringen und die Koordination sowie die Wirksamkeit der gewerkschaftlichen Entwicklungszusammenarbeitsaktivitäten zu verbessern.

Die Aktivitäten des Netzwerkes sind schwerpunktmäßig auf Lobbyarbeit und den Kapazitätenausbau ausgerichtet, einschließlich der Organisation von Konferenzen und Seminaren sowie der Veröffentlichung eines regelmäßig erscheinenden Nachrichtenblattes Trade Union Focus on Development sowie einer Reihe von entwicklungspolitischen Dokumenten, inklusive politischer Erklärungen und Forschungsprojekten des TUDCN.

Die Entwicklungszusammenarbeitsstrategie des IGB basiert auf dem Prinzip der demokratischen Teilhabe. Das TUDCN ist der festen Überzeugung, dass die Menschen selbst für ihre entwicklungspolitischen Maßnahmen verantwortlich sein sollten.

Das TUDCN hat seine Arbeit im Jahr 2007 aufgenommen und wird von den Mitgliedsorganisationen sowie von der Europäischen Kommission finanziell unterstützt.

TUDCN-Aktivitäten

Unter Beteiligung des Programms der Europäischen Union für nichtstaatliche Akteure

Kontakt

Entwicklungszusammenarbeit & Bildung
dce@ituc-csi.org
Telephone: +32 (0)2 224 02 09

Nachrichtenblatt

Versandliste abonnieren